DIE ENTSTEHUNG UND WEITERE ENTWICKLUNG EINES NATURGARTENS

Fortsetzung


Nachfolgend einige Beispiele aus unseren Referenzen - schrittweise in der Entwicklung dargestellt.

Druckbare Versionen dieser Entwicklungsserien finden Sie als PDF-Dateien unter "downloads". Sie benötigen dazu den Acrobat Reader.



Entwicklungsserie zum Projekt Mustergarten LGS Botanica in Bad Schallerbach (OÖ):

Während der Ausführung
(24. Juli 2008)

Im Bildvordergrund ist die zukünftige Anlage eines Trockenbiotopes zu erkennen. Links unten sehen Sie die Markierung für die in den folgenden Bildern zu sehende Gruppe von Königskerzen.
Nach Fertigstellung
(24. Juli 2008)

Links im Bild der zukünftige Sandrasen mit nur wenigen gesetzten Wildstauden. Der Rest wird im kommenden Jahr aus dem Saatgut sprießen.
Zwei Monate nach Fertigstellung
(7. Oktober 2008)

Noch im Herbst keimen die ersten Pflanzen im Sandrasen. Alle übrigen Wildstauden konnten sich fürs erste eingewöhnen und für die Winterruhe vorbereiten.
Acht Monate nach Fertigstellung
(9. April 2009)

Im Frühling des darauf folgenden Jahres ist kaum ein Unterschied zum Herbstaspekt des letzten Jahres wahrnehmbar. Nur ein Monat später wird es jedoch ein deutliches Pflanzenwachstum geben.
Zehn Monate nach Fertigstellung
(26. Mai 2009)

Die ersten Königskerzen blühen, der Klatsch-Mohn beginnt seine Vollblüte und das weißblühende Leimkraut entfaltet sich bereits.
Elf Monate nach Fertigstellung
(18. Juni 2009)

Der Naturgarten steht in Vollblüte. Königskerzen, Färber-Hundskamillen, Sonnenröschen, Sandnelken, Malven, Kornblumen, um nur einige zu nennen, zeigen in einem bunten Farbenspiel ihre Blütenpracht.
Ein Jahr nach Fertigstellung
(5. August 2009)

Die Blühphase ist vorbei. Der Hochsommer mit seinen heißen Temperaturen läßt die Wildstauden als Überlebensstrategie einziehen. Einige wenige wie die Wilde Möhre zeigen fortan ihre weiße Blütenpracht.
Dreizehn Monate nach Fertigstellung
(28. August 2009)

Der Naturgarten beginnt sich auf den Herbst vorzubereiten. Einige Wildstauden erleben eine zweite, jedoch kleinere Blütenpracht. Die meisten Wildstauden gestatten den Insekten und Larven ein Eindringen in die hohlen Stängel, um überwintern zu können.


--> Diashow zur Entwicklungsserie
      Mustergarten LGS Botanica
      Bad Schallerbach (OÖ)



--> Weiter zur nächsten Entwicklungsserie

 
Aktuelles
Neuigkeiten von renaturo - Naturgärten können Sie unter "aktuelles" nachlesen ...

Leistungsspektrum
Mehr Informationen zu unserer Leistungsvielfalt (Beratung, Planung, Instruktionen, und vieles weitere zum Thema Naturgarten) finden Sie unter "leistungen" ...

Referenzen mit Fotos
Ausgewählte Naturgarten-Referenzen mit Diashows sehen Sie unter "referenzen" ...